die bibel

 

"Danke Herr für diesen Abend. Ich danke dir für diesen Tag den ich in Frieden leben durfte. Vater, jeden Tag lese ich die Bibel, studiere sie, meditiere über sie und versuche sie zur Ausführung zu bringen. Ich sehe ein, dass deine Versprechen das wertvollste sind, dass ich besitze und ich halte sie als viel wertvoller als alle meine materiellen Guthaben. Ich sehe aber, dass die meisten Menschen, die ich auf dieser Welt kenne, die Bibel nicht lesen. Sie ignorieren die Bibel und leben in einer geistigen Gleichgültigkeit, die sich dann in vielen sozialen, familiären, praktischen uns psychologischen Problemen verwandelt. Ich möchte dass du mit mir über die Bibel sprichst, damit ich mehr Argumente habe um sie den anderen auszulegen."


"Die Bibel ist mein Wort, in ihr befinden sich alle Auskünfte, die der Mensch benötigt um leben zu können. Ich spreche durch die Bibel, gebe die vergangenen, die gegenwärtigen und die zukünftigen Ereignisse bekannt. Durch meine Schriften lasse ich den Glauben zunehmen weil in ihnen meine Versprechen geschrieben sind und ohne diese könnte auch dein Glaube nicht bestehen.
Der Glaube ist ausschließlich auf meinen Erklärungen gegründet, denn wenn ich nicht offenbare und verspreche, wie könnte der Mensch Glaube besitzen?
Die Bibel verrät meinen Plan. Derjenige, der meine Schriften nicht kennt, erfindet seinen eigenen Glauben, folgt seinen Instinkt und ernennt sich selber als Gott. Auch wenn er einen „guten Glauben" besitzt, ist sein Zusammenbruch bereits vorbestimmt weil der Mensch von Natur aus Schlechtes und nichts Gutes tut.
Durch die Bibel lernst du mich kennen, entdeckst wie ich handle, lernst was ich von dir verlange, verstehst was und warum ich etwas getan habe. In der Bibel steht mein ganzer Plan für die Menschheit aller Zeiten geschrieben.
Mein Wort ist lebendig, ich spreche mit dir, ich offenbare und teile dir neue Dinge mit.
Durch die Bibel verändere ich dich in einem besseren Menschen, und auch wenn du eine Stelle mehr als einmal liest, wirst du immer etwas Neues lernen können.
In der Bibel habe ich geschrieben, dass ich gekommen wäre um dich zu erretten. Ich schrieb was ich getan haben, was ich vor, während und nach meinem Kommen vorbereitet habe.
Derjenige der mein Wort nicht kennt, nicht erforscht und nicht annimmt, ist ein toter Mensch, verloren, alleine und für immer zu einem geistlich tote, ewige Leben verurteilt.
Ohne die Kenntnis der Bibel kann man die Regeln des Lebens nicht kennen. Es ist unmöglich ein richtiges Leben führen zu können. Abgesehen von der Ewigkeit, welche er getrennt von mir verbringen muss, ist der Mensch, der mein Wort nicht kennt, wie ein Gebüsch in der Wüste; seine Wurzeln sind vom Winde weggezerrt und er wird mal hier mal da, ohne jegliche Richtung, weggeblasen".